Hotel Rústico Casa de Díaz

Samos (Lugo)

Ein Ort zum Fühlen und Genießen, zum Erholen und Träumen, am Jakobsweg und mitten in der galicischen Natur: Hotel Rústico Casa de Díaz ist der ideale Ort für die Rast des Pilgers. Ganz in der Nähe befindet sich Etappe 21 des Jakobsweges, das Kloster Real Abadía de Samos (UNESCO).

Jedes der charakteristischen Details des Hotels spiegelt die Atmosphäre des traditionellen Galiciens wider: antike Türen und Möbel aus dem 18. Jh., die traditionellen Balkendecken des Herrenhauses aus dem 17. Jahrhundert, die Gerberei und die Kapelle aus dem 9. Jh.

Seit der Renovierung 1997 verschmelzen Ästhetik der Vergangenheit mit modernem Komfort und erstklassigem Service. Die Inneneinrichtung kombiniert Antikes, Rustikales und Modernes. Auffallend ist die Stille und Ruhe im Hotel. Rund um das Hotel hat man einen herrlichen Ausblick und kann eine reiche Flora und Vegetation am Ufer des Sarria bewundern und verschiedenste Vögel beim Flug beobachten.

Restaurant

Die Küche bietet einheimische Produkte erstklassiger Qualität; dazu gehören insbesondere Eintopf, Wild, Forellen, Aale, Kalbfleisch, Pilze, Empanada, Wurst vom keltischen Schwein, Rübstiel, Maronen, Honig, die süßen Filloas, Samos-Kuchen, Cebreiro-Käse, Weine und Liköre, etc. bei einem hervorragenden Verhältnis von Preis und Qualität. Entfernung bis zum nächsten Restaurant: 1,5 km. Information im Hause.

Hier finden Sie uns:

Calle Vilachá, 4
27635 Samos, LUGO
Tel: +34 982 547 070

an der Rezeption

12 ZIMMER
SCHWIMMBAD
RESTAURANT
GRATIS WLAN

Beim Hotel anrufen Webseite aufrufen

WAS SIE UNTERNEHMEN KÖNNEN, WENN SIE EINEN TAG LÄNGER BEI UNS BLEIBEN

Samos ist der Hauptort des Gemeindeverbandes und wurde zum touristisch interessanten Ort erklärt. Hier können Touristen und Pilger folgende Sehenswürdigkeiten besuchen:

Das Kloster Real Abadía Benedictina

Ein anerkanntes Kulturgut und wichtiger Meilenstein auf dem Französischen Jakobsweg. Führungen im Kloster, MUSEUM, BIBLIOTHEK, APOTHEKE UND KLOSTERKÜCHE. Vespergottesdienst am Abend und Messe und Segnung des Pilgers morgens; GREGORIANISCHE GESÄGE mit ORGELMUSIK.

Die Ciprés-Kapelle aus dem 9. Jahrhundert

Die Kapelle ist das älteste anerkannte Kulturgut. Sie birgt zahlreiche Gemälde.

Das Lusio-Haus

Herrenhaus aus dem 15. Jahrhundert. Es gehörte dem Mathematiker Vázquez Queipo, heute ist es Museum und Pilgerherberge.

Route der romanischen Kirchen

Auf dieser Route kann man die Kirchen San Cristovo do Real, Santiago de Renche, San Martiño do Real, Sta. Eulalia de Pascais, San Estevo de Reiriz, San Juan de Louzara, San Estevo de Calvor, Santiago de Barbadelo (anerkanntes Kulturgut) in Sarria, die Spitalkirche (anerkanntes Kulturgut) in Incio und San Eufrasio in Valle de Mao besuchen.

Die Schanzenanlage Formigueiros und die Mamoas

Die ARCHÄOLOGISCHE Route ist anerkanntes Kulturgut, mit MIRADOR, einer der großen archäologischen Ausgrabungsstätten Galiziens, die derzeit restauriert wird, sowie den Mamoas von Sta. Mariña, den Megalithanlagen unter Hügeln, die aus der Zeit um 2.500 bis 3.000 vor Chr. stammen.

O Cebreiro

Diese ehemalige Keltensiedlung in 37 km Entfernung ist anerkanntes Kulturgut und umfasst ein Museum und eine romanische Kirche, wo sich der Heilige Gral Galiziens befindet, ein wichtiger Ort auf dem Jakobsweg.